WICHTIGE TERMINE:

Basar der FMS am 21./22. Oktober 2017

Termin bitte schon vormerken! Details folgen hier...

Besuch aus dem Kunsthaus Bregenz

Mareile Halbritter, die Kulturvermittlerin aus dem Kunsthaus Bregenz, schlüpfte diesmal in die Rolle der Besucherin und bekam eine Führung durch das Schulhaus. 

Anschließend wurden verschiedene Montessorimaterialien aus den versch. Stufe vorgezeigt und erklärt. 

Beim einem bunten Buffet wurde der Vormittag abgerundet.

Gratulation an alle Teilnehmer beim Nachtlauf!

Insgesamt 5 Teams und 9 Einzelläufer unserer Schule haben am Nachtlauf teilgenommen. Viele haben dabei ihre Grenzen kennen gelernt, sie überwunden und nach oben geschoben. Da hieß es auch mal durchhalten und Einsatz zeigen.

In den Teams kam noch zusätzlich das „Miteinander“ zur Geltung und es zeigten alle, dass man sich auf sie verlassen kann.

Dabei konnten alle Teams sogar mehr als die volle Marathondistanz(42,195) zurücklegen und die fünf Stunden durchrennen.

Gratulation auch an die insgesamt 6 Stockerlplätze unserer Schüler.

 

Montessori Abschlussarbeiten

Wieder haben die SchülerInnen der achten Stufe bei der Fertigstellung der Abschlussarbeit viele Fähigkeiten, Talente, Einfallsreichtum aber auch Ausdauer bewiesen. 

Diese gelungenen Werken wurden voller Freude und Stolz den Eltern, Verwandten, Lehrern und Mitschülern präsentiert. Jeder einzelne kann sehr stolz auf sich und seine gelungene Arbeit sein. Gratulation!

Es entstanden:

Buch Winterweiß
Vom Feuer zum Licht – Feuerlöscher Upcycling
Das Abenteuer auf der geheimen Insel
Selbstgemachtes Kochbuch
Kalenderprojekt
Kreatives mit der Nähmaschine
Ski selbstgebaut
Patchworkdecke
Die Kraft der Kräuter
Hockeyschlägerstuhl
Life-Hack Buch
Lampe der Zukunft
Grundkräfte der Physik
Meerschweinchenkäfig selbst gebaut
Aus alt wird neu
Kühlschrank selbst gebaut
Bücher laden zum Sitzen ein
Cross – wieder fahrtüchtig

Adrian Villar Rojas The Theater of Disappearance

Seine Ausstellung The Theater of Disappearance hat bereits jetzt ihren gesicherten Platz in der großen Geschichte des Kunsthaus Bregenz. Selten wurden derart viele Materialien verarbeitet, selten so massiv Ressourcen in Anspruch genommen. Für das Kunsthaus Bregenz entwirft der Künstler einen vierteiligen Zyklus, eine Passage durch die Geschichte der menschlichen Kultur von ihrer Entstehung bis zu ihrer fragwürdigen Apotheose. (Quelle: Homepage Kunsthaus)

Auch diese beindruckende Ausstellung durften bei Klasse der Oberstufe besuchen. Mit Christa Bohle und Mareile Halbritter als Kunstpädagoginnen durften die Räume erforscht werden.

"Die Ausstellung ist so spannend. die muss ich nochmals mit meinem Papa besuchen" (Gracia)

"Wow, so was habe ich noch nie gesehen - die beste Ausstellung bis jetzt" (Moritz)

"Ich mag diesen Raum, hier könnte ich ewig sitzen bleiben" (Moritz) "und mir wird in diesem Raum voll übel" (Kian)

So unterschiedliche Gefühle riefen die unterschiedlichsten Räume hervor.

Beim anschließenden Workshop der Klasse H wurden Versteinerungen selbst hergestellt aber auch die Räume durften nochmals erforscht werden, Frottagen wurden erstellt oder auch Antworten auf Forscherfragen wie "Wenn das Kunsthaus noch einen Stock hätte, was würde in diesem Raum stehen" wurden gesucht.

 

 

((SUPERAR)) Chor Altach baut singend Brücken und füllt den großen Saal im KOM

Der Schulen übergreifende ((superar)) Chor Vorarlberg konnte am Donnerstag 18. Mai um 18 Uhr mit seinen 119 Sängerinnen ein großes Publikum mit über 400 Personen im KOM begrüßen.

In sieben verschiedenen Sprachen wurde unter dem Motto „Lieder unserer Länder“ gesungen und ein vielseitiges Programm dargeboten. Der Bogen spannte sich von Volksmusik verschiedener Länder, über Musik aus dem 17. Jahrhundert bis hin zu moderner Popmusik.

 

Die fünf Unterstufenklassen (VS Altach und FMS Schule Altach) und ein außerschulischer Jugendchor mit 10 Sängern kamen am 18. Mai unter der Leitung von Magdalena Fingerlos für das Frühlingskonzert zusammen.

Über 100 Kinder auf der Bühne strahlten mit ihren Augen, den hell klingenden Stimmen und beeindruckten mit ihrer Disziplin nicht nur das herzliche Publikum, sondern auch den aus Wien angereisten künstlerischen Leiter vom Verein ((superar)) Andy Icochea Icochea und Christine Rhomberg von der Hilti Foundation.

Das Publikum kam ebenfalls bei einer Bodypercussion Performance aktiv zum Einsatz und auch ein Lied wurde gemeinsam dreistimmig gesungen!

Am Klavier begleitete Yuka Kitano und als Gastmusiker unterstützte Kenan Erdinç auf der Saz.

Die freiwilligen Spenden kommen einem Flüchtlingshilfe Projekt von ((superar)) Wien zu Gute.

Danke allen Spendern!

Herzlichen Dank an die Gemeinde Altach, Herrn Bürgermeister Brändle und besonders an Wolfgang Schweiger und seinem Team für die tolle Unterstützung bei unseren Konzerten im KOM!

Mehr Information und Termine von ((superar)) für kommende Konzerte finden Sie im Internet unter vorarlberg.superar.eu

 

OS Theaterprojekt als Film

Das Theaterstück "Dreams of Fear" nun als Film:

Film_Dreams_of_Fear

Lesetag in der Freien Montessori Schule

Kulinarische und literarische Leckereien gab es am Lesetag in der Freien Montessori Schule für die Schülerinnen und Schüler.

Die Grundidee war eigentlich, mit den Kindern im Zug nach Lochau zu fahren und dort am Strand des Bodensees ein „Lesepicknick“ abzuhalten. Doch leider machte das schlechte Wetter einen Strich durch den Plan. Die Aktion wurde einfach in den Schulräumen durchgeführt. Auch Indoor hatten die Mädchen und Buben der drei Jahrgänge der Unterstufe viel Spaß an diesem ganz besonderen Tag.
Jeder durfte seine eigene Picknickdecke, sein Lieblingsbuch und eine leckere Jause zum Picknick mitbringen. Zu Beginn wiederholte Klassenlehrerin Christine Bildstein den „Lese Pfad“ mit den Schülern. Dieser führt mit kleinen Pausen schließlich zum Ziel. „Uns ist besonders das Üben des lauten Vorlesens sehr wichtig. Das Lesen wird deutlich verbessert durch Techniken wie „Echolesen“ oder „Tandemlesen“ mit den Eltern, “ erzählt Christine Bildstein. Eine besondere Motivation stellen die „Lese Blumen“ dar. Diese sind mit fünf Blütenblättern versehen. Wenn das Kind zehn Minuten vorliest, bekommt es die Unterschrift der Mama oder des Papas. Die fertigen Blumen schmücken dann das Klassenzimmer. Die Kinder ließen sich durch das Regenwetter die Leselaune nicht verderben.

Hier der Originalbericht mit Bildern auf Vol.at

Erasmus Project - Let’s shape our future, together!

 

Mit diesem Schuljahr ist die Freie Montessori Schule erneut Teil eines Erasmus + Projektes. Die Zusammenarbeit erfolgt mit einer Schule Nahe Oxford/England, der „Europe School UK“.  

Ein erstes „get together“ zwischen den leitenden Lehrpersonen fand kürzlich in Culham/Oxford statt. Ziel des Besuches war es die Schule und die Lehrpersonen kennenzulernen. 

Der erste Eindruck fiel durchwegs positiv aus. Die Schule ist in einem sehr ursprünglichem, historischen Gebäude beheimatet, das Areal gut gesichert und sehr übersichtlich. Die ersten Gespräche mit den zuständigen Lehrpersonen, sowie dem Direktor waren sehr informativ und bereichernd.  

Wir freuen uns auf den Austausch im nächsten Schuljahr!

Pantherklasse: Anerkennungspreis

Am 21.3.2017 wurde der Anerkennungspreis im Rahmen der diesjährigen Schutzwaldtagung in Andelsbuch verliehen. Monika und Daniela durften, stellvertretend für die Pantherklasse, diesen großzügigen Preis für unser eingereichtes Projekt "Waldprojekt mit der Stadt Hohenems" entgegennehmen. Auch Helmut Kathan, Waldaufseher der Stadt Hohenems und unser Projektpartner, war bei der Verleihung dabei.

Einen herzlichen Dank an die Stadt Hohenems und Helmut Kathan für die Unterstützung!

Bezirksjugendsingen 2017 mit SUPERAR Chor

Gemeinsam Singen ohne Wettbewerb -

((SUPERAR)) Chor singt mit beim Bezirksjugendsingen 2017

Ein Bericht von Chorleiterin Magdalena Fingerlos

 

Am 15.3.2017 fuhr der ((superar)) Chor Vorarlberg zum Bezirksjugendsingen nach Götzis in die Kulturbühne AmBach. Bei dieser Veranstaltung stand das gemeinsame Singen im Vordergrund.

An zwei Tagen (14. – 15.3.) nahmen über 1500 Musizierende an dem gut organisierten Treffen teil! Mit unseren über 100 SängerInnen füllten wir die Bühne und waren der größte Chor, der an diesem „Musik-Aktiv-Konzert“ teilgenommen hat.

Unter der Leitung von Paul Burtscher konnten sich die sieben teilnehmenden Gruppen am Mittwoch Früh schwungvoll mit „Rumpedibung“ im großen Saal der Kulturbühne einsingen. Schön, dass von Anfängern bis zu Profis des Musischen Gymnasiums alles dabei war. Wolfgang Seidl führte durch das Programm und war sehr überrascht als ein Sänger unseres Chores auf die Frage, wie viele Kinder im ((superar)) Chor seien, „600“ zur Antwort bekam. 108 Kinder singen aktuell im ((superar)) Chor, nur um das noch richtig zu stellen, auch wenn es sich manchmal schon nach mehr anhört oder anfühlt : ) .

Fünf Lieder gaben wir alleine zum Besten - Yuka Kitano begleitete uns am Klavier - und vier Lieder durften wir gemeinsam mit allen Teilnehmern singen. Eine Band und Solisten der Musikmittelschule Götzis unterstützte uns dabei kräftig mit Mikros verstärkt.

Im Nachgespräch mit den Beratern Martin Waldauf (Fachinspektor für Musik / Tirol und Vorarlberg) und Deborah File (Jugendreferentin Chorverband Tirol) wurde die Disziplin der Kinder auf der Bühne gelobt und auch der schöne klare Klang in den Höhen wurde betont. Besonders unser Lied „Trakihi“ aus Neuseeland kam bei den Chorspezialisten gut an.

Für die Kinder war es wieder ein spannendes und schönes musikalisches Erlebnis mit ((superar)). Schön, dass wir durch unsere Teilnahme am Bezirksjugendsingen auf uns aufmerksam machen und die Idee der Gemeinschaft (ohne Konkurrenz) mit anderen teilen konnten!

 

Stellensuche LehrerInnen

Es gibt neue Stellenausschreibungen für das Schuljahr 2017/18.

Die Details bitte unter Stellensuche nachlesen.

 

 

 

Intranet

Bitte mit Username und Passwort einloggen, um den geschützten Bereich zu betreten.